Wilde Blumendeko – DIY Günselnest

by wildemoehre

Die Natur bietet die schönsten Farben und Formen. Was liegt da näher als sich die schöne Pracht auch als Dekoration ins Haus zu holen? Das sorgt auf jeden Fall für gute Laune und hat Wohlfühlqualität! Auch als Geschenk ist so ein Arrangement immer etwas Besonderes. Zudem spart man Geld und ist auch in Punkto Nachhaltigkeit und Gesundheit ganz vorne. Denn für die Produktion und den Transport gewöhnlicher Schnittblumen werden oft immense Mengen an Energie aufgewendet, das ist nicht nur schlecht für unser Klima. Zudem wird in den “Blumenfabriken” oft unter menschenunwürdigen Bedingungen gearbeitet und die Pflanzen mit Giften behandelt, die sowohl für die Arbeiter als auch für uns Verbraucher schädlich sind. Also auf auf und selber Blümchen pflücken! Natürlich mit Achtsamkeit!

Kriechender Günsel - nicht nur dekorativ, sondern auch ein essbares Bitter- und Heilkraut

Kriechender Günsel (Ajuga reptans) kurz & knapp

Als essbares Wildkraut oder als Heilkraut ist der Kriechende Günsel (Ajuga reptans) nicht sehr bekannt, auch wenn er an vielen Stellen wirklich in Massen vorkommt und weite, blaue Teppiche bildet. Der Lippenblütler ist recht bitter, daher ist es Geschmackssache, ob man ihn als essbare Dekoration oder als Zugabe für Speisen verwenden möchte. Wegen seiner verdauungsfördernden Wirkung würde er sich besonders gut für fette Speisen eignen. Aber auch die Triebspitzen, im Wasserbad entbittert, sind super als Salat und ähneln im Geschmack ein bisschen dem Chicoree. Der Günsel hat einen hohen Gerb- und Bitterstoffgehalt. Seine Wirkung ist vor allem zusammenziehend, entzündungshemmend, etwas abführend und blutdrucksenkend. In der Volksmedizin wird aus dem Günsel ein Tee zubereitet. Auch Gurgellösungen bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum und zur allgemeinen Stärkung des Zahnfleisches sowie Umschläge zur Wundheilung sind üblich. Wenn du den Günsel suchst, schaust du am Besten auf Wiesen, an Böschungen oder An Auwaldrändern, denn der Günsel ist ein Frische- und Nährstoffzeiger. 

Für die Blumendeko war ich Günsel sammeln

Wo und wann du den Günsel findest

Der Günsel ist wintergrün aber bevor die leuchtend blauen Blüten erscheinen unscheinbar. Die Ausläufer schmiegen sich an den Boden, erst wenn sie Wurzeln gebildet, also Fuß gefasst haben, wachsen sie aufrecht empor und bilden die kräftigen, alles andere als filigranen aber dennoch sehr hübschen Blütenstände.  Mit unserem Günselnest machen wir uns diese Eigenschaft zu Nutze. Wenn wir die Stängel mit einem Stein beschweren, reagieren sie genauso als hätten sie gewurzelt und biegen sich nach oben. Für das Günselnest ist das zeitige Frühjahr die richtige Zeit. Der Günsel bildet dann zum Teil weit flächige Blütenmeere.

Günsel sammeln

Für das Günselnest benötigen wir die blauen Blütenstände. Die Stängels sollten bereits 10 bis 15 cm lang sein. Super ist es, wenn ihr Stängel in verschiedenen Längen findet. Nehmt nur die frischen Blütenstände, also die, an denen noch keine braunen, verblühten Blüten sitzen, dann habt ihr viel länger Freude an eurem Günselnest! Beim Sammeln achten wir natürlich darauf, dass immer genug Günsel stehen bleibt. Ein guter Sammler verlässt den Sammelort so, dass ein Nachfolgender bestenfalls gar nicht bemerkt, dass schon jemand hier war. 

Günsel kommt oft auf Wiesen vor und bildet flächendeckende Teppiche

So baust du dir ein Günselnest

Wilde Blumendeko – Günselnest selbst gemacht

Die Natur bietet die schönsten Farben und Formen. Was liegt da näher als sich die schöne Pracht auch als Dekoration ins Haus zu holen? Das sorgt auf jeden Fall für gute Laune und hat Wohlfühlqualität! Auch als Geschenk ist so ein Arrangement immer etwas Besonderes. Zudem spart man Geld und ist auch in Punkto Nachhaltigkeit und Gesundheit […] Rezept drucken

Zutaten

  • ein Sammelkörbchen voller Günselblütenstängel in verschiedenen Längen (die Stängel dürfen nicht zu kurz sein, 10 bis 15 cm sind perfekt)
  • einen tiefen Teller
  • einen schönen, schweren Stein
  • ggf. weiteres Dekomaterial, z.B. Schneckenhaus zum auf den Stein Kleben
  • ggf. Heißkleber
  • Wasser zum Auffüllen des Tellers

Und so geht’s

  1. Erst die langen Stängel flach und im Kreis auf dem Teller auslegen.
  2. Dann die kürzeren Stängel nehmen und immer wieder im Kreis weiter schichten, bis mehrere Schichten übereinander liegen (4 bis 5 Schichten). Die Stängel müssen sich in der Mitte des Tellers treffen.
  3. Ggf. den Stein noch dekorieren, z.B. ein leeres Schneckenhaus mit Heißkleber darauf anbringen.
  4. Nun den Stein in die Mitte legen und mit ihm die Stängel beschweren.
  5. Den Teller mit Wasser auffüllen.
  6. Abwarten! Der Rest passiert jetzt von ganz alleine. Nach einigen Stunden sollten die Stängel beginnen sich aufzustellen. Nach ein bis zwei Tagen stehen sie kerzengerade!

Kurz notiert

Das Günselnest hält sich, wenn es kühl steht, ziemlich lange. Ihr könnt bis zu zwei Wochen Freude daran haben!

 

Die Stängel rundherum flach auf einem tiefen Teller auslegen
Immer rundherum und am Besten vier bis fünf Schichten übereinander, die Stängel müssen sich in der Mitte treffen
Stein, oder am besten einen kleinen Steinturm in der Mitte auflegen und mit Wasser auffüllen
Nun musst du nur noch abwarten

Der Günsel “steht auf” und fertig ist ein dekoratives Nest, dass du nach Belieben noch mit anderen Blumen oder mit Bändern dekorieren kannst.

Nun wünsche ich euch viel Freude mit eurer wilden Blumendeko!

Eure Wilde Möhre

Disclaimer! Wenn man selber Wildpflanzen sammelt und diese nutzt, muss man in der Lage sein, die Pflanze zu hundert Prozent sicher zu erkennen. Bei Unsicherheit ist von der Nutzung unbedingt abzusehen! Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Informationen sind sorgfältig zusammengetragen und recherchiert. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte. Die vorgestellten Hausmittel und Rezepturen ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Anwendung bei Babies, Kleinkindern, Kindern, Schwangeren und Menschen mit Bluthochdruck sollte in jedem Fall unter ärztlicher Begleitung bzw. nur mit vorheriger Abklärung durch einen Arzt erfolgen. Bei unklaren, schweren, akuten und anhaltenden Gesundheitsbeschwerden reichen Hausmittel nicht aus und es sollte ein Arzt konsultiert werden. Das Nachmachen der Rezepturen und die Anwendung der Tipps geschieht auf eigene Verantwortung.

Fotos: ©Andreas Thomasser, ©Silja Parke, Kriechender Günsel und Klettenlabkraut entsprechend der Verzichtserklärung Creative Commons CC0 von der kostenlosen Bilddatenbank Pixabay  entnommen

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment