Süß sauer eingelegte Haselkätzchen

by wildemoehre
Eingelegte Haselkätzchen

In meinem vorhergehenden Blogbeitrag habe ich über die Blüten der Gemeinen Hasel (Corylus avellana) geschrieben. Ich finde sie jedes Jahr aufs Neue faszinierend und weil die weiblichen Blüten oft übersehen werden, habe ich sie euch in dem Blogbeitrag gezeigt. Das die männlichen Haselkätzchen auch verwendet werden können, ist bei vielen in Vergessenheit geraten, jedoch gelangt es ins kollektive Bewusstsein zurück und in jüngster Zeit wissen immer mehr Menschen hierüber auch wieder Bescheid. Im letzten Blogbeitrag habe euch darüber erzählt, dass Bäume und Sträucher den Menschen früher nicht nur als wichtige Quelle der Heilung sondern auch der Ernährung, vor allem in Notzeiten dienten. Das Tee-Rezept für den vitalisierenden, entschlackenden, kreislaufanregenden und schweißtreibenden Haselkätzchen-Tee, welcher für eine Kur im Frühling, aber auch bei grippalen Infekten verwendet werden kann, habe ich euch im vorherigen Beitrag als Download-Rezept eingestellt und euch ein weiteres Rezept für süß-sauer eingelegte Haselkätzchen versprochen. Und hier kommt es . Inzwischen haben wir schon Anfang März und die Haselkätzchen haben in diesem Jahr bereits sehr früh geblüht. Deswegen hebt euch das Rezept einfach für nächstes Jahr auf, denn Blüten der Kätzchen sollten für die Verarbeitung zu diesem Rezept noch voll und ganz geschlossen sein, dann sind sie am knackigsten. Ihr könnt also ruhig schon im Januar sammeln gehen und mit den marinierten Haselkätzchen gleich ins neue Kräuterjahr losstarten. Das sind doch wunderbare Ausblicke. Ich liebe es, wenn’s gleich im neuen Jahr losgeht. Heuer habe ich schon am 1. Januar die ersten Bärlauchspitzen gesehen. Noch im Winter kommt damit die erste Vorahnung vom Frühling und das gute Gefühl: “Es wird wieder einen neuen Frühling geben”. 

Beste Sammelzeit

In diesem Jahr war das eindeutig der Januar. Natürlich werden in Sammelkalendern Zeiten angegeben, an denen man sich orientieren kann. In der Regel heißt es, werden Haselkätzchen von Februar bis März gesammelt. Die Witterung ist aber jedes Jahr ein bisschen anders und damit auch die Vegetation. Natürlich spielen hier auch regionale Unterschiede eine Rolle und auch der Klimawandel lässt nichts mehr sein, wie es einmal war. Darüber hinaus muss man sich überlegen, was man mit dem Sammelgut anfangen möchte. Während man für Tee zum Beispiel eher die Kätzchen mit noch geschlossenen Blüten sammelt, dürfen sie für das ein Streckmehl zum Kekse und Brot backen auch scon geöffnet sein. Für die süß-sauer eingelegten Haselkätzchen, sammelt man diese im Winter, wenn die männlichen Blüten noch geschlossen sind. Die Kätzchen sind dann noch sehr kurz, nur ca. 2 bis 3 cm lang und richtig schön knackig. Je später man sie sammelt, desto weniger knackig sind sie. Sie werden später von der Konsistenz immer mehliger. Darum ist es wichtig für die “Pickles” zeitig dran zu sein. Das Beobachten macht aber auf jeden Fall Spaß, den so hat man auch schon während der Winterspaziergänge was zum Gucken.

Für die "Pickles, sozusagen "eingelegtes "Baumgemüse", sollte man zeitig im Winter sammeln. Die Blüten der Kätzchen sollen noch komplett geschlossen und die Kätzchen noch richtig knackig sein.

Honig, Lorbeer, Koriander, Pfeffer und Wacholder geben den Kätzchen die richtige Würze.

Eingelegte Haselkätzchen
Bäume und Sträucher sind super Nahrungslieferanten. Mit Apfelsaft, Apfelessig und ein paar Gewürzen, kann man sich mit natürlichen Zutaten "Pickles" mal ganz anders zaubern. Eine neue Geschmackserfahrung und ein tolles, regionales Antipasti.
Eingelegte Haselkätzchen

Rezept: Süß-sauer eingelegte Haselkätzchen

Eingelegte Haselkätzchen

Süß sauer eingelegte Haselkätzchen

Heute eine schöne Spielerei, um den Ernährungsplan mit gesunder Vielfalt zu bereichern. Einst in Notzeiten jedoch von großer Wichtigkeit. Viele haben vergessen, dass Bäume und Sträucher früher einmal nicht nur als Heilpflanzen der Volksheilkunde dienten, sondern auch Nahrungslieferanten waren. Zeit sic zu erinnern und es mal zu probieren. Wie wäre es mit süß-sauer eingelegtem Baumgemüse? Eine Delikatesse der ganz besonderen Art […]

Rezept drucken

Zutaten

  • 175 g männliche Haselkätzchen, bei denen alle Blüten noch geschlossen sind
  • 250 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 250 ml milder Apfelessig
  • 3 TL Honig
  • 1 gestrichener TL Koriandersamen
  • 1/2 gestrichener TL Steinsalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • einige Pfefferkörner und Wacholderbeeren

Und so geht’s

  • Zunächst die Gewürzmischung vorbereiten, indem Koriandersamen, Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Wacholderbeeren im Mörser grob angequetscht und miteinander vermengt werden.
  • Als nächstes Apfelsaft, Essig, Honig, Gewürzmischung und Salz in einem Topf aufkochen.
  • Die Haselkätzchen hinzufügen und für 10 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluss heiß in sterile Gläser abfüllen und luftdicht verschließen.
  • Das Glas auf dem Kopf auskühlen lassen.
  • Vier Wochen an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen, fertig!

 

Kurz notiert

Die süß-sauer eingelegten Haselkätzchen sind nichts für einen Verzehr in rauen Mengen, sie machen sich als Beilage gut. Ich verwende sie gerne wie “Mixed Pickles” als Beilage zur Jause und Salaten. Auch für den Grillabend und wie Antipasti verwendet, als kleiner Appetitanreger vor dem Essen oder mit warmem Ziegenkäse und Honig sind sie super.

Ihr Lieben, vielleicht habt ihr Freude mit diesem wilden Fingerfood. Schaut ungewöhnlich aus, wie kleine Würstl oder Würmchen. Ist jedenfalls auch außergewöhnlich, aber sicher mal einen Versuch wert, wenn man offen ist und Eperimente liebt, so wie ich. Ich finde die eingelegten Kätzchen wirklich gut, wenn man Sie in kleinen Mengen als Beilage verwendet. Wie schmecken sie? Irgendwie knackig, nussig, süß, sauer, würzig. Probiert es selbst!

Viel Freude dabei und alles Liebe!

Eure Wilde Möhre

Disclaimer! Wenn man selber Wildpflanzen sammelt und diese nutzt, muss man in der Lage sein, die Pflanze zu hundert Prozent sicher zu erkennen. Bei Unsicherheit ist von der Nutzung unbedingt abzusehen! Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Informationen sind sorgfältig zusammengetragen und recherchiert. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte. Die vorgestellten Hausmittel und Rezepturen ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Anwendung bei Babies, Kleinkindern, Kindern, Schwangeren und Menschen mit Bluthochdruck sollte in jedem Fall unter ärztlicher Begleitung bzw. nur mit vorheriger Abklärung durch einen Arzt erfolgen. Bei unklaren, schweren, akuten und anhaltenden Gesundheitsbeschwerden reichen Hausmittel nicht aus und es sollte ein Arzt konsultiert werden. Das Nachmachen der Rezepturen und die Anwendung der Tipps geschieht auf eigene Verantwortung.

Fotos: ©Silja Parke

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Comment