Wilde Möhre Termine 2017

Wildkräuterführungen • Workshops • Reisen • Märkte

Hier findest du meinen Veranstaltungskalender mit weiterführenden Informationen.

Noch Plätze frei!

01. Dezember 2017 (Samstag)

Duftbotschaften - vom Räuchern heimischer Pflanzen

__TH5606[1]

Das Räuchern von Pflanzen hat eine uralte Tradition. Unsere Vorfahren kannten viele Anlässe um mit Kräutern zu räuchern. Räuchern kann man das ganze Jahr hindurch, nicht nur in den Raunächten. Gerade weil wir uns in der heutigen Zeit manchmal etwas "aus dem Rhythmus gefallen" fühlen können wir mit dem Räuchern unseren Alltag bereichern und kleine "Räucherpausen" dafür nutzen, zu entspannen, uns wichtige Fragen zu stellen und den Jahreskreislauf bewusster zu erleben. Im Workshop schauen wir uns Räucherharze und -pflanzen an, welche Räucherutensilien verwendet werden können und wie man sich eine eigene Räuchermischung herstellt. Wir räuchern gemeinsam und lassen die "Duftbotschaften" auf uns wirken. Wir sprechen darüber, wie man Räucherrituale in den Alltag einbinden und für unterschiedliche Zwecke, wie Entspannung, Abtötung von Keimen, Reinigung von schlechten Energien oder zur persönlichen Weiterentwicklung, einsetzen kann.

Zeit: 14 - 18 Uhr

Dauer: 4 Stunden

Ort: Museum Zum Pulvermacher,  Johann-Herbst-Straße 35, 5061 Elsbethen

Kosten: € 32,- pro Person

Anmeldung über LFI Salzburg ǀ Kursnummer 10214-17-01 ǀ T +43 30151-17-02

Noch Plätze frei!

18. November 2017 (Samstag)

Pflanzenwässer - Hydrolate: Pflanzendüfte schonend konservieren

__TH5544[1]

Düfte bereichern unser Leben, sie schenken Lebensfreude, sie wecken Erinnerungen und beeinflussen unsere Gefühle, Stimmungen, unsere Motivation und Konzentration. Düfte können beruhigen, anregen und heilsam für Körper, Geist und Seele sein. Die Düfte der Pflanzen können wir mit Hilfe von Pflanzenwässern konservieren und auf diese Weise für verschiedene Anwendungsbereiche nutzbar machen. Wegen ihrer sanften Wirkung gegenüber reinen ätherischen Ölen erfreuen sich die Pflanzenwässer, auch Hydrolate genannt, immer höherer Beliebtheit. In dem Kurs werden die Grundlagen der Hydrolat-Herstellung vermittelt und gemeinsam ein Hydrolat mittels Wasserdampfdestillation hergestellt. Verschiedene Anwendungsbereiche von Pflege und Gesundheit, bis zu Raumbeduftung, Haushalt und Küche werden gezeigt und gemeinsam pflegende und wohltuende Essenzen aus Hydrolaten zubereitet.

Zeit: 14 - 18 Uhr

Dauer: 4 Stunden

Ort: Museum Zum Pulvermacher,  Johann-Herbst-Straße 35, 5061 Elsbethen

Kosten: € 32,- pro Person

Anmeldung über LFI Salzburg ǀ  Kursnummer 30151-17-02 ǀ T +43 30151-17-02

07. Oktober 2017 (Samstag)

Kräuterworkshop: Kleine Geschenke aus der Wildpflanzen-Werkstatt

Kleine Geschenke aus der Wildkräuter-Werkstatt

Von Kräuter-Cookies, über Riechfläschchen, Talismane aus Schutz- und Zauberpflanzen, bis hin zu würzig-herbstlichen Speiseölen oder kleinen Badesäckchen. Die Möglichkeiten für kleine Geschenke aus der Kräuter-Werkstatt sind vielfältig, ebenso wie die Möglichkeiten der Verpackungsgestaltung. Im Workshop tauchen wir gemeinsam ein in die Welt der schönen Dinge und werden gemeinsam kreativ. 

Zeit: 10:00 Uhr

Dauer: 2-3 Stunden

Ort: Bergheim im Salzburger Land, Treffpunkt am Schulparkplatz Bergheim

Kosten: € 20,- pro Person

Anmeldung über TVB Bergheim ǀ T +43 0662 454505

27. August 2017 (Sonntag)

Bauernherbst in Bad Vigaun

Schmankerlmarkt_2016_a6

Jedes Jahr im Spätsommer, wenn das Obst und Gemüse geerntet und die Felder zum letzten Mal gemäht werden, beginnt im Salzburger Land der Bauernherbst. Die frisch geernteten Erzeugnisse werden zu allerlei Köstlichkeiten verarbeitet und können beim Bauernherbst genossen werden. Frisches und herrlich duftendes Brot, Käse, Edelbrände, Kräuterprodukte... da bleibt nichts zu wünschen übrig. Und auch Zeit für Geselligkeit ist der Bauernherbst, Zeit für Gespräche, Zeit zum Feiern mit Musik und Brauchtum. Wir Kräuterschnecken sind auch dabei. Isabell Resch, die "Blütenfrau" (Blütenreich) und ich, die Wilde Möhre sind den ganzen Tag mit eigenen Produkten am Stand und freuen uns auf euren Besuch. In zwei kleinen Workshops erfahrt ihr von Isabell, wie man aus aromatischen Kräutern einen Magenbitter herstellt und ich bereite mit euch eine Brotgewürzmischung zu. Natürlich gibt es bei uns auch Kostproben und wir freuen uns auf nette Gespräche.

Zeit: ab 10:30 Uhr

Ort: Dorfplatz, Bad Vigaun

19. August 2017 (Samstag)

Kräuterführung mit Kräuterpicknick

Picknick5

Heute wird es kulinarisch! Gemeinsam erkunden wir die Pflanzenwelt am Voggenberg und halten Ausschau nach essbaren Pflanzen, denn unsere Wildkräuter am Wegesrand sind nicht nur heilsam, sondern auch köstlich. Noch dazu tun wir mit ihrer Einbindung in unsere Ernährung viel für unsere Gesunderhaltung. Heute wollen wir die Aromen unserer Wildpflanzen erschnuppern und verschiedenen Geschmäcker kennenlernen. Zum Abschluss lassen wir es uns bei einem Kräuterpicknick und verschiedene Kostproben gutgehen.

Zeit: 10:00 Uhr

Dauer: 2-3 Stunden

Ort: Bergheim im Salzburger Land, Treffpunkt am Schulparkplatz Bergheim

Kosten: € 20,- pro Person

Anmeldung über TVB Bergheim

12. August 2017 (Samstag)

Kräuterbüschel binden für Erwachsene und Kinder

Kräuterbuschen_34_a2017

Die Sommermitte ist einer der Höhepunkte im Kräuterjahr. Am 15. August (Maria Himmelfahrt) beginnt der Frauendreißiger, der bis zum 15. September (Gedächtnis der Schmerzen Mariens) dauert. In dieser Zeit gelten die Kräuter als besonders heilkräftig und wirkungsvoll. Früher zogen die Frauen in dieser Zeitspanne aus, um körbeweise Kräuter heim zu tragen. Die Kräuter wurden in Haus und Hof aufgehängt, um Unheil abzuhalten, sie wurden getrocknet und zu Tee, Räuchergut für Ritual- und Schutzräucherungen und zu allerlei Essenzen verarbeitet, um die Hausapotheke zu füllen und für die Jahreszeiten, in denen keine frischen Kräuter zur Hand waren, gerüstet zu sein.

Noch immer finden um Maria Himmelfahrt herum Kräuterweihen statt. Die Kräuterbüschel werden in die Kirche gebracht, um sie weihen zu lassen und damit ihre Wirkungskraft zu steigern.

An diesem Vormittag werden wir gemeinsam losziehen und Kräuter für einen Buschen sammeln. Dabei erfahrt ihr, welche Kräuter traditionell Bestandteil des Buschens sind. Wir sprechen über Heilkräfte, Magie und Ernterituale. Jeder bindet am Ende seinen eigen Buschen für die Weihe und für die eigene Verwendung und Weiterverarbeitung.

Zeit: 10:00 Uhr

Dauer: 2-3 Stunden

Ort: Bergheim im Salzburger Land, Treffpunkt am Schulparkplatz Bergheim

Kosten: € 20,- pro Person

Anmeldung über TVB Bergheim

Gerne ein eigenes Sammelkörbchen mitbringen, wenn vorhanden!

22. April 2017 (Samstag)

Bärlauchkunde & -kulinarik - Sammeln und Kochen

Baerlauch-Wald-3

Im Frühling bedecken weite Bärlauch-Teppiche den Waldboden. Schon allein ihr Anblick und ihr Duft wirken belebend. Der Legende nach sprießt der erste Bärlauch zu der Zeit, wenn die Bären ihren Winterschlaf beenden. Nach dem Verlassen ihrer Höhlen sollen sie zuerst Bärlauch gefressen haben, um wieder zu Kräften zu kommen. Und tatsächlich ist er mit seinem hohen Vitamin C Gehalt, gesunden ätherischen Ölen und Senfölen ein wahres Kraftpaket.

Im Workshop schauen wir uns Verwechslungsmöglichkeiten und eindeutige Unterscheidungsmerkmale an, sprechen über die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Bärlauchs und schauen uns an, wie wir ihn konservieren können. Auch der Genuss kommt nicht zu kurz: Wir kochen gemeinsam ein vitalisierendes Frühjahrsmenü und speisen gesellig miteinander.

Zeit: 10:00-12:00 Uhr

Ort: Bergheim im Salzburger Land

01.-07. Mai 2017

Kräuterreise ins Alentejo (Portugal)

IMG_1726

Wir sind so verliebt in diesen Landstrich, dass wir uns während unseres Portugal Sommer-Urlaubs im letzten Jahr kurzerhand entschlossen haben, eine Bildungsreise mit Naturbegeisterten ins Alentejo zu unternehmen. Der Frühling ist natürlich die schönste Zeit hierfür! Die sanften Hügel sind noch saftig grün und bedeckt von Teppichen aus bunten Blüten.

Im Vordergrund unserer Reise steht die Botanik. Wir schauen uns verschiedene Biotope und typische Pflanzen an. Dabei werden wir u.a. auf eine Flora stoßen, die sich, klimatisch bedingt, von unserer heimischen unterscheidet. Aber auch auf bekannte Pflanzengattungen, die sich hier nur in anderen, an die Bedingungen angepassten, Arten zeigen. Zum Beispiel die im Mittelmeergebiet vorkommenden Brennnesseln, wie die Römische Nessel oder verschiedene Wegericharten, die teilweise zu den an den Küsten wachsenden Salzpflanzen zählen. 

Neben der Botanik interessieren uns auch Tiere, wie Wasservögel, Schmetterlinge und Libellen. Wir wollen gemeinsam etwas über  den „Montado“, den Kreislauf, der die ursprüngliche Landschaft  des Alentejo ausmacht und aus einer komplexen Symbiose aus Bäumen, Büschen und Gras sowie einem Miteinander von Pflanzen, Tieren, Menschen, Kork- und Steineichen besteht, lernen. Wir besuchen  Évora, eine der schönsten und zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Städte im Alentejo. Der Ausgangspunkt für all unsere Ausflüge ist das Dias Distintos. Das gemütliche Ambiente bietet einen schönen Rahmen für ein geslliges Miteinander in der Gruppe. Unsere Gastgeberin Isabell wird uns mit typisch portugiesischen Gerichten verwöhnen. Sie verwendet hierfür regionale Produkte und Kräuter aus ihrem Garten und aus ihrer Umgebung. Wer wir sind und noch mehr zur Reise, erfahrt ihr in unserem Flyer, den ihr weiter unten downloaden könnt.

6 Übernachtungen

inkl. HP und tägliches Lunchpaket

Flug: MUC-LIS ∣ LIS-MUC

Unterkunft: Colos, (Beja) Alentejo

Da sich eine Gruppe bereits zusammengefunden hat und die Höchst-Teilnehmerzahl erreicht ist, kannst du dich für diese Reise leider nicht mehr anmelden. Aber vielleicht verreisen wir ja in der Zukunft einmal miteinander! Bei Interesse, teile uns dies bitte über das Kontaktformular mit, dann nehmen wir dich in unseren Verteiler für zukünftige Reisen auf. Für alle, die Lust haben, unsere Reise trotzdem ein wenig mit zu verfolgen, schreiben wir im Blog ein Reisetagebuch.