Coole Sundowner mit Holunder – Teil 2: Holunderblütensekt & Cocktail mit Holunderblütenlikör

Holunderblueten-Likoer-3

Coole Sundowner mit Holunder – Teil 2: Holunderblütensekt & Cocktail mit Holunderblütenlikör

In Teil I meines Blogposts "Coole Sundowner mit Holunder" habe ich euch eine spritzige Sommerlimonade mit Holunderblüten, Gurke und Limette vorgestellt. Jetzt komme ich zu den alkoholischen Varianten für laue Sommerabende. Ein leichter Holunderblütensekt ist bei uns jedes Jahr ein "Muss". Es gibt nichts Schöneres als solche Schätze aus dem Vorratskeller hervorzuholen und gemeinsam mit dem Liebsten, den Freunden und der Familie zu genießen. Zu schwelgen in dem Duft und dem Aroma von Holunderblüten, wenn sich im Sommer schon längst die reifen Beeren in ihrem tief violett-schwarzen Kostüm präsentieren und die Sommerhitze nach Erfrischung verlangt.

Kühle Erfrischung an warmen Tagen: Spritziger Holunderblüten-Sekt

So ein Holunderblütensekt ist wirklich ganz einfach gemacht und äußerst effektvoll. Freunde sind begeistert, wenn man ihnen ein Gläschen serviert. Den Geschmack von Holunderblüten mag fast jeder und der Alkoholgehalt dieses frischen Getränks ist äußerst niedrig und liegt unter dem eines herkömmlichen Sekts oder Proseccos. 

Holunderblütensekt

Zutaten

20 Holunderblütenstände (Sambucus nigra)

500 g Kristallzucker

5 Liter Wasser (auf gute Wasserqualität achten, ggf. Quellwasser verwenden)

60 ml milder und am besten lieblicher Weißweinessig

3 Bio-Zitronen in Scheiben geschnitten

50 g Zitronensäure

Frisch angesetzt, Holunderblütensekt in einem großen, weithalsigen Glas

Und so geht's:

  • Das Wasser in ein großes, weithalsiges und steriles Glas füllen. 
  • Zucker, Zitronensäure und Essig hinzugeben und rühren
  • zum Schluss die Zitronenscheiben und die Holunderblütendolden hinzugeben
  • Das Glas  mit einem dünnen Vlies oder Leinentuch verschließen und an einem warmen Ort (nicht in der Sonne) vier Tage stehen und ziehen lassen.
  • Nach vier Tagen abseihen und in gut gereinigte, sterile und stabile Flaschen abfüllen und gut verschließen. Um saubere Flaschen zu erhalten, könnt ihr sie mit kochendem Wasser ausspühlen, im Ofen sterilisieren oder mit hochprozentigem Alkohol reinigen. Das ist ganz wichtig, damit euch der Hollersekt nicht schlecht wird. Zudem müssen die Flaschen stabil sein, d.h., dickwandig und mit einem Verschluss, der dem Druck standhält. Da durch die Gärung ein hoher Druck entsteht, können dünnwandige leicht Flaschen platzen.
  • Durch den Essig wird die Gärung angeregt. Nach frühestens 3 Wochen ist der Gärungsprozess abgeschlossen und der Hollersekt kann jetzt genossen werden! Ihr könnt dann schon sehen, dass in der Flasche Perlen aufsteigen. Sollte der Sekt noch nicht so weit sein, lasst ihn einfach noch eine Weile lagern.
Abgefüllt in stabile Flaschen, die dem Druck stand halten...
...die Korken mit Knoten gesichert, damit sie nicht hoch ploppen

Den Hollersekt könnt ihr lange aufbewahren, solange die Flaschen geschlossen sind. Nach dem Öffnen sollte der Sekt aber schnell verbraucht werden, darum empfehle ich auch hier wieder, den Sekt in kleine Flaschen abzufüllen. Ich habe in diesem Fall 500 ml Portionen gewählt und elf 500 ml Flaschen heraus bekommen. Sollte der Sekt ungut riechen, eine schleimige Konsistenz haben, sehr starke Schlieren ziehen oder seltsam, z.B. seifig schmecken, ist etwas bei der Gärung schief gegangen. Das kommt aber nicht oft vor.

Oder darf es etwas hochprozentiger sein?

Cocktail mit Holunderblütenlikör

Wer es gerne noch ein bisschen alkoholischer mag, der probiert einfach diesen erfrischenden Cocktail mit Holunderblütenlikör... mal etwas anderes als Hugo! 

Zutaten für den Holunderbltenlikör

15 Holunderblütenstände (Sambucus nigra)

500 g Kristallzucker

1 Liter Wasser

15 g Zitronensäure

1 Liter Vodka, 38 %

Und so geht's:

  • Zucker, Wasser und Zitronensäure in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen, dann auf kleiner Flamme solange rühren, bis sich der Zucker und die Zitronensäure in dem Wasser gelöst haben und ein Sirup entstanden ist.
  • Den Sirup beiseite Stellen und abkühlen lassen
  • Inzwischen die Holunderblütenstände in ein weithalsiges Glas geben und wenn der Sirup abgekühlt ist sowohl mit dem Sirup als auch mit dem Vodka übergießen. Umrühren, damit sich alles gut vermischt.
  • Die Mischung ca. 1 Woche verschlossen bzw. zugedeckt an einem kühlen Ort ziehen lassen.
  • Abseihen und in gut gereinigte Flaschen abfüllen. Fertig!
Holunderblütenlikör ist nicht nur pur eine feine Sache, sondern auch eine herrliche Zutat für einen spritzigen Sommer-Cocktail

Zutaten für unseren "Sundowner Cocktail"

1 Teil Zitronen- oder Limettensaft

1 Teil Holunderblütenlikör 

2 Teile Sodawasser

1 Teelöffel braunen Rohrzucker

2 Zitronen- oder Limettenscheiben 

1 Holunderblütenstand

Eiswürfel / Crushed Ice

Und so geht's:

  • Zunächst Eiswürfel / Crushed Ice in ein Cocktailglas geben
  • Dann 1-2 Teelöffel braunen Rohrzucker (je nach Geschmack), 1 Teil Zitronensaft oder Limettensaft und einen Teil Holunderblütenlikör hinzugeben
  • Mit 2 Teilen Sodawasser auffüllen 
  • 2 Scheiben Zitrone oder  Limette und einen Holunderblütenstand in das Glas geben und genießen!
Ab in den Garten und genießen!

Alles Liebe und viel Freude bei den sommerlichen Genüssen wünscht euch...

Eure Wilde Möhre!

15. Juni 2017

Fotos: ©Andreas Thomasser

Disclaimer! Die Inhalte dieser Webseite recherchiere und erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt. Ich übernehme jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Texte und Ratgeber. Die Nutzung dieser Webseiteninhalte erfolgt auf eigene Gefahr. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen auf gar keinen Fall den Gang zum Arzt. Bei unklaren oder starken gesundheitlichen Beschwerden sowie in der Schwangerschaft und bei Kindern sollte eine Anwendung vorher ärztlich abgeklärt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.