Coole Sundowner mit Holunder – Teil I: Gurke-Holunder-Limetten-Limo

__TH4408a

Coole Sundowner mit Holunder – Teil I: Gurke-Holunder-Limetten-Limo

Es ist Holunderzeit, das ist kaum zu übersehen! Überall präsentieren sich die Holunderbüsche in ihrem zarten und wohl duftenden Blütenkleid. Den Holunderblütengeschmack mag fast jeder. Wenn ich es mir recht überlege, kenne ich eigentlich niemanden, der ihn nicht mag. Holunder geht immer und für viele ist der Hollersaft (Sirup) sicher der Geschmack der Kindheit. Einfach eine schöne Erinnerung! In meinem letzten Blogpost über den Holunder und die Sommersonnenwende habe ich versprochen, euch in den nächsten Tagen zu erzählen, was ich alles so mit den Hollerblüten anstelle. Für mich ist das Holunderblütenaroma der Inbegriff des Sommers. Was gibt es Schöneres als nach der Arbeit im Garten eine herrliche Brause zu genießen oder am Abend den Sundowner, der auch ab und an mal ein bisschen alkoholisch sein darf. Auch wenn es dieser Tage viel geregnet hat. Der Sommer kommt bestimmt noch! Und dann kommen die Holunder-Drinks auf den Tisch!

Meine neue "Hollersirup-Kreation" frisch angesetzt
Holler geht immer!

Holunder-Sirup mache ich jedes Jahr. Im vergangenen Jahr habe ich Hollerblüten mit Orange angesetzt. Heuer wollte ich wieder etwas Neues ausprobieren und wurde dabei von einer Limonade auf Gurkensaftbasis inspiriert, die von zwei findigen Jungunternehmern aus Hamburg erfunden wurde und seitdem ich sie das erste Mal getrunken habe, mein persönlicher "Limonaden-Hit" ist. Ich liebe Gurke! Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich auch mein Trinkwasser mit Gurke aromatisiere. Die Gurke ist übrigens eine ganz tolle Frucht und gerade im Sommer ist sie eine Supersache! Wegen ihres hohen Wassergehaltes ist sie ein wunderbarer Durstlöscher und das enthaltene Pflanzenzellwasser ist sehr hochwertig und kann von unserem Körper gut zur Entschlackung und Entgiftung verwertet werden. Habt ihr schon mal Gurke in euren Smoothie gegeben? Versucht es doch einmal... aber zurück zu meinem Sirup...

Trinkwasser mit Gurke aromatisiert: Ein super Durstlöscher und zudem noch entschlackend und entgiftend durch das gut verwertbare Pflanzenzellwasser... aber auf jeden Fall auf Bio-Qualität achten!
Gurkenvielfalt. Neben der herkömmlichen Salatgurke gibt es noch zahlreiche andere Sorten, z.B. die Zitronengurke, die Sachikazegurke oder die Kaschmirgurke (von links nach rechts)

Warum nicht in diesem Jahr mal einen Sirup mit Gurke und Holunder machen, habe ich mir gedacht und direkt losgelegt, nichts ahnend, dass das Ergebnis eine echte Überraschung wird. Ich bin so begeistert von dem Sirup! Er ist die beste Erfrischung, die ich mir für einen heißen Tag nur vorstellen kann! Für die Limo mische ihn im Verhältnis 1:6 mit Soda und gebe einige Scheiben Gurke, Limette, einen Zweig Minze und "Crushed Ice" hinzu. Das ist Sommergenuss pur!

Holler, Gurke & Limette - Diese leckere Limo ist ganz einfach selbst gemacht und super erfrischend an warmen Tagen!

Gurke-Limetten-Holunderblüten-Sirup

Zutaten:

30 Holunderblütenstände (Sambucus nigra)

1 Salatgurke

4 Limetten

2 kg Zucker

2 Liter Wasser

50 g Zitronensäure

ggf. je nach Gusto 10 Tropfen Ätherisches Öl (in Bio- und Lebensmittelqualität) - ich habe Grapfruit verwendet, es gehen bestimmt aber auch Limette, Zitronenverbene und andere Sorten.

Und so geht's:

  • Die Gurke klein raspeln und in ein weithalsiges Gefäß oder in einen Glasballon geben.
  • Den Zucker mit dem Wasser erhitzen und unter Rühren solange auf dem Herd lassen, bis der Zucker sich im Wasser gelöst hat.
  • Die Zitronensäure einrühren und die noch warme Zuckerlösung über die Gurke gießen.
  • Gas Gurken-Zuckerwasser-Gemisch abkühlen lassen und inzwischen die Limetten auspressen.
  • Zum Schluss noch die Holunderblütendolden, den frisch gepressten Limettensaft und je nach Geschmack das Ätherische Öl hinzufügen.
  • Alles maximal zwei Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen.
  • Wenn der Sirup durchgezogen ist, nochmals kurz auf 80 Grad erhitzen, abseihen, in sterile Flaschen abfüllen und verschließen.

Ich habe 16 200 ml Flaschen heraus bekommen. Wenn ihr nicht so viel Sirup möchtet, macht einfach nur ein halbes oder ein viertel Rezept.

TIPP: Ich fülle den Sirup gerne in kleinere Flaschen ab, denn wenn sie erst einmal geöffnet sind, verlieren sie schnell ihr Aroma und sind nicht mehr lange haltbar. Daher ist eine kleinere Portionierung sehr praktisch!

Und jetzt einfach nur noch zurücklehnen und genießen!

Viel Freude und alles Liebe!

Eure Wilde Möhre

09. Juni 2017

Fotos: ©Andreas Thomasser, ©Silja Parke

Disclaimer! Die Inhalte dieser Webseite recherchiere und erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt. Ich übernehme jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Texte und Ratgeber. Die Nutzung dieser Webseiteninhalte erfolgt auf eigene Gefahr. Die Hausmittel und Rezepturen ersetzen auf gar keinen Fall den Gang zum Arzt. Bei unklaren oder starken gesundheitlichen Beschwerden sowie in der Schwangerschaft und bei Kindern sollte eine Anwendung vorher ärztlich abgeklärt werden.

2 thoughts on “Coole Sundowner mit Holunder – Teil I: Gurke-Holunder-Limetten-Limo

  1. Liebe Silja,
    ich habe bei dir in Bergheim den Workshop „Bärlauch“ mitgemacht. Meine Begeisterung steigt mit jedem Male, wenn ich „nur“ deinen Namen lese.
    Ganz toll, bleib dabei!
    Herzliche Grüße, Edith

    1. Liebe Edith, über so ein tolles Feedback freue ich mich sehr! Es macht mir viel Freude mit Menschen die Begeisterung für die Natur und die Wildpflanzen zu teilen. Alles Liebe! Silja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.